Seitenstruktur

Hauptnavigation
Servicenavigation
Social Media
Direkt zum Inhalt

Inhalt

Für die Faire Woche können wir hier, dank der Unterstützung von Geoport Rostock, eine Übersicht zu den einzelnen Veranstaltungen bereit stellen. Die grün markierten Punkte zeigen alle wesentlichen Informationen zu den einzelnen Events - einfach mit dem Mauszeiger drüber fahren.

Wie gewohnt, zeigen die gelben Logos Geschäfte und Einrichtungen, die faire Produkte verkaufen.



Die Hansestadt Rostock ist am 18. September Hauptstadt des Fairen Handels geworden. Senator Holger Matthäus nahm aus den Händen von Jens Böhrnsen, Bürgermeister der bisherigen "Hauptstadt" Bremen, den Wanderpokal entgegen. Weitere Informationen finden Sie hier.

.

Her mit den schicken T-Shirts!

Es wird deutlich wärmer und sonniger draußen. Da wird es Zeit für einen Garderobenwechsel - raus aus den dicken Pullis und rein in die sommerlich luftigen T-Shirts und Blusen.

Wenn das, was im Schrank ist nicht mehr gefällt, müssen neue Klamotten her. Erfreulicherweise wird es immer leichter beim Einkauf Textilien zu wählen, die schick sind - dabei aber trotzdem frei von Ausbeutung sind und unter Beachtung ökologischer und sozialer Kriterien produziert werden.

Mehr dazu

.

Der Rostocker FC von 1895 schenkt ausschließlich Kaffee aus dem Fairen Handel aus. Damit unterstützt der RFC würdevolle Lebens- und Arbeitsbedingungen für Menschen in den Ländern des globalen Südens.

Denn Fair Play und Fair Pay sind gemeinsam ein starkes Team

Faire Woche: Die Flyer sind fertig!

Als Einstimmung in die anstehende Faire Woche möchten wir an dieser Stelle schon einmal auf unseren Flyer aufmerksam machen. Neben Informationen zur Fairtrade-Stadt-Rostock befindet sich ein Stadtplan, in dem alle Veranstaltungen aufgeführt sind, in der Mitte des Flyers.

Für eine Komplettansicht, können Sie einfach auf das Bild klicken

Flyer_Faire_Woche


Sichtbarer Einsatz für den Fairen Handel

Wir rufen alle Unternehmen und Gastro-Betriebe dazu auf, ihr Engagement für den Fairen Handel sichtbar zu machen! Wer fair gehandelte Produkte führt oder vielleicht fair gehandelte T-Shirts für die Mitarbeitenden bezieht, oder aber den Pausen-Kaffee fair gehandelt kauft, kann darauf aufmerksam machen. Wir haben Hinter-Glas-Aufkleber für Schaufenster, die wir gerne zur Verfügung stellen.

CITTI hat es vorgemacht - Karsten Heuer, Leiter des CITTI Marktes Rostock bekam den ersten Aufkleber von Senator Holger Matthäus und zwei Vertreterinnen des Einzelhandelsverband Nord überreicht.

Holger Matthäus unterstrich dabei: „Das FairTrade-Bewusstsein wächst in unserer Gesellschaft und erzeugt bei Konsumenten eine stärkere Nachfrage. Viele Einzelhandelsunternehmen haben mittlerweile zahlreiche FairTrade-Produkte im Angebot Doch das ist nicht immer sichtbar. Mit unserer Aufkleber-Aktion im Rahmen der „Fairtrade-Stadt Rostock“ soll dies deutlicher gemacht werden.“

Aktion_Aufkleber


Erfolgreiche Hanse Sail

Die 24. Hanse Sail ist vorbei und wir möchten uns auch an dieser Stelle noch einmal für die vielen helfenden Hände bedanken. Einige der Bilder haben wir hier übernommen. Hanse_Sail

Faires Café auf der Hanse Sail

Auf der „Hanse Sail“ wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein Faires Café mit integriertem Weltladen dabei sein. Verschiedene lokale Akteurinnen und Akteure der Fairtrade-Stadt Rostock engagieren sich gemeinsam, damit die Gäste der „Hanse Sail“ unter dem schicken Kuppelzelt in angenehmem Ambiente faire Köstlichkeiten genießen können.

Angeboten werden fair gehandelter Kaffee, Tee, Saft und Eis. Außerdem wird es neben regionalem Kuchen auch andere kleine Speisen geben.

Der Wein im Café ist nicht fair gehandelt aber fair transportiert. Er wird vom segelnden Frachtschiff „Tres Hombres“ zur Hanse Sail geliefert. Das Schiff nutzt ausschließlich Windkraft und hat sich den „Fair Transport“ auf die Fahnen geschrieben. In unmittelbarer Nähe zum Café lädt es zur Besichtigung und zum open ship ein.

Tres_Hombres


Film: Wie fair ist fairer Handel?

ARTE zeigte am 15. Juli 2014 die Dokumentation „Wie fair ist fairer Handel?“. Bereits nach der Erstausstrahlung Anfang August letzten Jahres wurde der Film sehr kontrovers diskutiert. Unter anderem gaben Fairtrade Deutschland und GEPA - The Fairtrade Company Stellungnahmen und Hintergrundinformationen dazu.

Sie haben die Dokumentation gesehen und wollen mehr wissen? Hier geht es zur Stellungnahme von Fairtrade Deutschland und hier finden Sie den Beitrag von GEPA

Was sagen Sie dazu? Schreiben Sie uns gerne Ihre Meinung an fairtrade@rostock.de

Einladung zum Mitmachen



Wir laden zum Mitmachen ein.

In dieser Woche haben wir Gastronominnen und Gastronomen aus Rostock angeschrieben und dazu informiert, wie sie sich als Teil der Fairtrade-Stadt Rostock in der diesjährigen Fairen Woche einbringen können.

Vom 12. bis 26. September gibt es die Möglichkeit, Fairen Handel zu erleben. Schön wäre es, wenn neben fairem Kaffee, Tee und Schokolade, weitere Köstlichkeiten zu entdecken sind.



Die Fairtrade-Stadt Rostock bei den M-V Tagen in Neustrelitz

Die Fairtrade-Stadt Rostock präsentierte sich am 21. und 22. Juni auf den M-V Tagen in Neustrelitz. Eindrücke dazu gibt es hier.



Make Chocolate fair

Das INKOTA Netzwerk startet die Kampagne „Make Chocolate fair“ und fordert Schokoladenunternehmen wie Lindt, Mondeléz und Ritter Sport dazu auf, sich für Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit im Kakaoanbau einzusetzen.

Mehr Informationen zur Kampagne finden Sie unter makechocolatefair.org

AND THE WINNER IS ... | Beste Kurzfilme über den Fairen Handel ausgezeichnet

Die Gewinner/innen des Kurzfilmwettbewerbes für den Fairen Handel REC A „Du bewegst mehr als du denkst! Und dafür musst du kein Superheld sein“. Mit dieser simplen Botschaft haben die beiden Siegerfilme die Promi-Jury überzeugt.
Neugierig geworden?

Mehr zu den Siegerfilmen gibt es unter recafair.de/die-gewinner

Der Beitrag aus Rostock mit dem Titel „Finden Sie das fair?“ ist unter die ersten 20 Platzierungen gekommen. Er erscheint auf einer DVD und geht im Rahmen der Ergebnisschau des Filmwettbewerbes im Bundesgebiet „auf Reisen“. Der Film darf gerne in Rostock öffentlich gezeigt werden.

Wenn Sie daran Interesse haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Den ganzen Rostocker Filmbeitrag finden Sie hier - Film ab:

Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt wertet Fachforum aus - Neue Projektideen für die „Hauptstadt des Fairen Handels“

Die Ergebnisse vom „Fachforum Fairer Handel“ waren Schwerpunktthema der Steuerungsgruppe „Fairtrade Stadt Rostock“, die sich am 3. März traf. Auf dem Forum, das bereits Ende Januar im Rathaus tagte, entwickelten über 30 Vertreter_innen aus Wirtschaft, Stadtverwaltung, Politik, Kirchen und Vereinen Projektideen, um den Fairen Handel in Rostock zu stärken.

10 Projektskizzen konnten zum Abschluss eines gemeinsamen Planungsprozesses präsentiert werden. Die Steuerungsgruppe hat nun konkrete Verabredungen für die Weiterführung der Ideen getroffen.

So soll die faire Beschaffung in öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen weiter vorangebracht werden. Dafür sind z.B. ein Leitfaden zur Umstellung auf fair gehandelte Produkte und Schulungen geplant. Auch gastronomische Betriebe und Hotels sollen verstärkt geworben werden. Für 2015 gibt es die Idee einer „Summerschool“ zum Fairen Handel für Multiplikator_innen aus Rostock und dem Ausland. Ein Partner für Infoveranstaltungen wird die Volkshochschule sein. Mehr Öffentlichkeit für das Thema soll auch durch neue Printmaterialien und die Entwicklung einer Fairtrade-App erreicht werden.

In Planung ist bereits ein Faires Café mit Weltladen auf der Hanse Sail 2014. Gesucht wird zudem nach einem zentralen Ladenlokal für den Weltladen und es gibt die Vision einer Straßenbahn, die für den Fairen Handel wirbt. Für die Umsetzung der Projektideen wird weiterhin nach Unterstützung gesucht.

Verabredet wurde ebenfalls, mit einem Teil des Preisgeldes vom Hauptstadt-Titel einen Förderfond einzurichten, für den Interessierte Projektideen einreichen können. Damit möchte die Steuerungsgruppe das bürgerschaftliche Engagement zum Fairen Handel weiter befördern.

Insgesamt soll das Thema bis zum September 2015 noch stärker in der Stadt sichtbar werden, dann wird Rostock den Titel „Hauptstadt des Fairen Handels“ weitergeben.

Rückfragen und weitere Informationen erhalten sie bei der Koordinationsstelle: fairtrade@rostock.de, Telefon: 0381 4902492

 

 

 

Über die Kampagne

In anderen Ländern gibt es sie schon länger, bei uns in Deutschland können sich Kommunen seit Januar 2009 bei TransFair dafür bewerben, den Titel „Fairtrade Town“ tragen zu dürfen.

Mehr erfahren

Servicenavigation und Hilfe

Suche
Impressum
Haftungsausschluss
Sitemap
Hilfe